FH Campus Hagenberg Department Sichere Informationssysteme

Die Research Group „Sichere Informationssysteme“ am Campus Hagenberg der FH beschäftigt sich mit allen Aspekten der technischen und organisatorischen Informationssicherheit, wobei sich die Forschungsschwerpunkte aus praxisrelevanten Problemstellungen ableiten, die in Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern der Industrie und öffentlichen Hand erarbeitet werden.

Forschungsschwerpunkte

In unserer vernetzten Gesellschaft spielt der Schutz von Know-how und Ressourcen eine immer größere Rolle. Die Research Group Sichere Informationssysteme forscht in den Bereichen: kritische Infrastrukturen, Computer- Forensik, Software-Sicherheit und Sicherheit in verteilten Systemen, Verbesserung kryptographischer Verfahren, frühes Erkennen von Schadsoftware und Bedrohungen über das Internet sowie Risikomanagement und Aufbau einer sicheren Unternehmensorganisation.

Forschungsprojekte

Die im KIRAS-Projekt Realtime Analyzer der Research Group Sichere Informationssysteme entwickelten Methoden der Echtzeitanalyse von Verschlüsselungsprotokollumgebungen erlauben eine zeitnahe Untersuchung und Analyse von Kommunikationsabläufen und eine Sicherheitsüberprüfung der verwendeten Algorithmen und Verfahren. Dazu wurde aufbauend auf den Ergebnissen des KIRAS-Projekts CuteforceAnalyzer neue HPC-Compute-Node-Typen mit Coprozessoren auf Basis Graphic Processing Units (GPUs von NVIDIA und ATI) und Field Programmable Gate Arrays (FPGAs von Xilinx und Altera) entwickelt und in ein neu entwickeltes HPC-Cluster-Framework unter RedHat-Linux integriert.

Adresse

FH Campus Hagenberg
Department Sichere Informationssysteme
Research Group Leitung: FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Eckehard Hermann
Softwarepark 11
4232 Hagenberg

Tel.:  +43 (0)50804-22522
E-Mail: eckehard.hermann@fh-hagenberg.at
Homepage: www.fh-ooe.at/sib

> rechtlicher Hinweis

< zurück

Datum der Veröffentlichung: 25.04.2017

Für den Inhalt verantwortlich:
  • FH OÖ Department Sichere Informationssysteme