Supply Chain Security

Supply Chains oder Lieferketten tragen maßgeblich zum Erhalt der Weltwirtschaft bei. Durch die langjährigen Aktivitäten im Zuge der Globalisierung und Digitalisierung sind Lieferketten jedoch von zahlreichen Risiken und Störungen betroffen.

Deshalb sind Maßnahmen zur Sicherheit von Lieferketten in Form von Supply Chain Risikomanagement, Resilienz und Security notwendig.

Supply Chain Risikomanagement

Supply Chain Risikomanagement (SCRM) beschäftigt sich mit der Identifikation, Bewertung, Steuerung und Überwachung von Risiken in Lieferketten. Das Ziel von Supply Chain Risikomanagement liegt in der Reduktion der Anfälligkeit hinsichtlich bekannter Risiken in der gesamten Lieferkette und Sicherstellung der Geschäftstätigkeiten. Da Lieferketten kein geschlossenes System darstellen, ist die Integration und Kollaboration mit Lieferketten-Partnern essenziell.

Supply Chain Resilienz

Viele Störungen bzw. deren Ausmaß sind im Vorfeld nicht bekannt und können somit den klassischen Risikomanagementprozess nicht durchlaufen. Supply Chain Resilienz (SCRES) baut Strukturen auf, um mit kurzfristigen Störungen (z.B. Infrastrukturblockaden, Wetterereignisse) und langfristigen Veränderungen (z.B. Klimawandel, Fachkräftemangel) umzugehen und den laufenden Geschäftsbetreib sicherstellen zu können. Das Ziel liegt dabei vor allem auf der Widerstandsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit von Supply Chains durch generelle und spezifische Maßnahmen.

Digitale und Cyberrisiken in der Supply Chain

Cyber-Risiken zählen heutzutage zu den Top-Geschäftsrisiken weltweit und gefährden die Verfügbarkeit, Integrität und Vertraulichkeit von Unternehmen und deren Daten durch Cyber-Angriffe auf Lieferketten. Im Gegensatz zu traditionellen Risiken verbreiten sich Supply Chain Cyber-Attacken von einem Partner unwissentlich auf unzählige Partner innerhalb von Sekunden unabhängig von örtlichen Gegebenheiten.

Überblick zu Supply Chain Security

Cyber-Angriffe, die Schwachstellen in Lieferketten ausnutzen, sind Phänomene, die Unternehmen vor neue Herausforderungen stellen.

Letzte Aktualisierung: 1. Juni 2022

Für den Inhalt verantwortlich: A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria, in Zusammenarbeit mit FH OÖ Campus Steyr