Österreichische Strategie für Cybersicherheit (ÖSCS)

Die nationale und internationale Absicherung des Cyberraums ist eine der obersten Prioritäten Österreichs. Mit der Österreichischen Strategie für Cybersicherheit wurde von der Bundesregierung am 20. März 2013 ein umfassendes und proaktives Konzept zum Schutz des Cyberraums und der Menschen im virtuellen Raum beschlossen. Die Strategie für Cybersicherheit bildet das Fundament der gesamtstaatlichen Zusammenarbeit in diesem Bereich.

Mit der Strategie für Cybersicherheit wurde auf nationaler Ebene eine operative Cyberkoordinierungsstruktur festgelegt. Ziel ist es, einen regelmäßigen Informationsaustausch sicherzustellen, die Situation im Cyberraum laufend zu beobachten und zu bewerten sowie gemeinsame Maßnahmen festzulegen. 

Der Cyberraum eröffnet eine Vielzahl von Chancen und Möglichkeiten. Um die Vorteile, die unsere globalisierte Welt verspricht, nutzen zu können, muss die digitale Infrastruktur verlässlich und sicher funktionieren. Die Gewährleistung von Cybersicherheit ist daher eine zentrale gemeinsame Herausforderung für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Strategie für Cybersicherheit beruht auf den Prinzipien Rechtstaatlichkeit, Subsidiarität, Selbstregulierung und Verhältnismäßigkeit. Ein offenes und freies Internet, der Schutz personenbezogener Daten und die Unversehrtheit von miteinander verbundenen Netzwerken sind Grundlagen für globalen Wohlstand, Sicherheit und die Förderung der Menschenrechte.

Die Strategie wurde von den Verbindungspersonen zum Nationalen Sicherheitsrat und Cyberexpertinnen und -experten unter Federführung des Bundeskanzleramtes (BKA) erarbeitet. Diese bilden gemeinsam die Cyber Sicherheit Steuerungsgruppe (CSS), die auch die Umsetzung der Strategie koordiniert und begleitet. Außerdem erstellt die CSS einen jährlichen Bericht "Cybersicherheit in Österreich" und berät die Bundesregierung in Angelegenheiten der CybersSicherheit.

Die Österreichische Strategie für Cybersicherheit (ÖSCS) legt im Kapitel 6 (Umsetzung) fest, dass die in der CSS vertretenen Ressorts alle zwei Jahre einen Umsetzungsbericht an die Bundesregierung vorlegen. Der Umsetzungsbericht 2015 zeigt die gesetzten Maßnahmen in den einzelnen Handlungsfeldern auf. Der Bericht wurde mit den in der Cyber Sicherheit Steuerungsgruppe vertretenen Ressorts akkordiert und von der Bundesregierung am 12. Jänner 2016 zustimmend zur Kenntnis genommen.

Dokumente

Letzte Aktualisierung: 5. Oktober 2020

Für den Inhalt verantwortlich: Bundeskanzleramt