Vorsicht vor Corona-Tests von Privatpersonen

Die Stadt Wien warnt vor PCR-Gurgeltest, die privat über Online-Plattformen angeboten werden. Im Zweifelsfall zahlt man Geld für Gratis-Tests, die beschädigt oder nicht vollständig sind.

Homeoffice, Corona

Mit der Initiative „Alles gurgelt“ können Wiener/innen bis zu vier PCR-Gurgeltests pro Woche in allen Wiener Bipa-Filialen abholen und diesen dann als Selbsttest von zu Hause aus anwenden. Für die Auswertung kann der Test bei jeder Rewe-Filiale abgegeben werden und das Ergebnis wird per E-Mail zugesendet. Privatpersonen von Online-Verkaufsplattformen wittern hier allerdings schnell verdientes Geld und bieten die ohnehin kostenlosen Tests für bis zu 90 Euro an. Wer allerdings für ein gratis Testkit Geld ausgeben will, dem kann es passieren, dass er ein unvollständiges oder beschädigtes Produkt erhält. Außerdem ist es nicht notwendig, die PCR-Tests bei einer privaten Person zu erwerben, die unter Umständen böswillige Absichten hegt, wenn es von offiziellen Stellen die Möglichkeit zur Durchführung eines Corona-Tests gibt.

Zugang zu gratis Testmöglichkeiten

Wiener/innen und Pendler/innen können sich durch die Aktion der Stadt „Alles gurgelt“ gratis und regelmäßig einem PCR-Test unterziehen. Auch in den anderen Bundesländern werden durch Teststraßen oder Angebote von Apotheken ausreichend Testmöglichkeiten zur Verfügung gestellt. Ein Einkauf von Testkits über Online-Portale wie Willhaben und Co. ist somit nicht notwendig.

Sicher Ein- und Verkaufen im Internet

Wer sich sicher auf Verkaufsplattformen wie Willhaben und Co. bewegen möchte oder offene Fragen zum Ein- und Verkaufen als Privatperson im Internet hat, kann kostenlos beim Webinar der Internet Ombudsstelle teilnehmen.

Am 04.05.2021 von 18:30 bis 20:00 Uhr steht die Expertin Mag.a Elisabeth Rieß zum Thema „Online-Privatverkauf - Sicher kaufen und verkaufen auf Willhaben & Co" allen Interessierten zur Verfügung. Das Webinar findet Online via Zoom statt und es ist keine Voranmeldung erforderlich. Hier geht es zum Zoom-Veranstaltungslink. Hilfe und Beratung findet man auch unter www.watchlist-internet.at/beratung-hilfe.

Weitere Informationen

Letzte Aktualisierung: 31. März 2021

Für den Inhalt verantwortlich: A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria