Videokonferenzen beruflich und privat nutzen

In Zeiten der Corona-Krise erweisen sich Videokonferenzen als perfektes Mittel, sich sowohl beruflich als auch privat via Internet ausführlich austauschen zu können.

Ein Artikel auf der Website von fit4internet, der Plattform zur Steigerung der digitalen Kompetenzen in Österreich, fasst zentral sehr gut die Anwendungsmöglichkeiten sowie die seriösen Anbieter von Videokonferenz-Software zusammen. Viele Tools sind zumindest in einer Basisversion kostenlos, zu achten ist darauf, ob alle benötigten Funktionen vorhanden sind und eine Nutzung gemäß der Datenschutzgrundverordnung möglich ist. In dem Bericht finden sich auch die entsprechenden Links zu vertiefender Information über Tool-Angebote sowie Tipps & Tricks im Umgang mit dem Medium.

Weitere Informationen

Letzte Aktualisierung: 2. April 2020

Für den Inhalt verantwortlich: Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort