Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Erfahren Sie mehr

14.11.2019 Achtung: Datenklau-Versuch via „Netflix“

Symbolbild

Derzeit langen vermehrt gefälschte Nachrichten – Phishing-Mails – von „Netflix“ ein. Cyberkriminelle versuchen auf diesem Wege an persönliche Zugangs- und Zahlungsdaten zu gelangen.

Über „Netflix“ können kostenpflichtig Filme und Serien angesehen werden. Dies hat Kriminelle auf die Idee gebracht, die Netflix-Anmeldeseite nachzubauen. Ziel ist, Nutzende sollen sich auf der gefakten Webseite (supportaccountupdate.bill.zfgfwuirg.net) anmelden und ihre Bankdaten eingeben, um danach mit den ergaunerten Informationen Online-Einkäufe zu tätigen.

Dazu werden vermeintliche E-Mails von „Netflix“ versendet. Der Inhalt lautet zumeist, dass es Abbuchungsprobleme hinsichtlich der Nutzungsgebühr gab und daher der Zugang gesperrt wurde. Diese Nachrichten enthalten auch den Link, der zur gefälschten Netflix-Login-Seite führt. Den Aufforderungen darf keinesfalls Folge geleistet werden. E-Mails dieser Art sollten sofort als Spam-Nachricht markiert und danach gelöscht werden. Im Zweifelsfall wird empfohlen bei „Netflix" direkt und ausschließlich unter den bereits bekannten Kontaktdaten nachzufragen.

Sollte man trotzdem Opfer dieser Betrügerei geworden sein, so ist sofort das Kreditinstitut zu verständigen. Kann das Netflix-Anmelde-Passwort nicht mehr selbst abgeändert werden, so ist der Kundendienst zu kontaktieren.

Weitere Informationen

Datum der Veröffentlichung: 14.11.2019

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria