Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Erfahren Sie mehr

31.10.2019 Die digitale Erbschaft regeln

Symbolbild

In aktualisierter Auflage liegt nun wieder die Broschüre „Digitaler Nachlass“ vor: Eine wichtige Informationsschrift für alle, die Online-Aktivitäten nach dem Ableben geregelt haben wollen.

Die ISPA, eine freiwillige Interessensvertretung mit mehr als 200 Mitgliedern aus allen Bereichen rund um das Internet, hat nun ihre Broschüre zur Regelung des digitalen Nachlasses auf den Stand der Zeit gebracht. Darin finden sich viele praktische Tipps für alle, die sich im Netz bewegen, dabei E-Mail-Konten, Soziale Medien oder Cloud-Daten benutzen und für den Fall ihres Ablebens für die Erben Aufzeichnungen und Anleitungen zum Umgang mit dieser digitalen Erbschaft erstellen wollen.

Profile in Sozialen Medien und (vielleicht sogar anonymisierte) E-Mail-Konten beziehungsweise gespeicherte Daten werden oft ohne Kenntnisse anderer wie Freunde oder Familienmitglieder angelegt und verwaltet. Dazu braucht es auch Benutzernamen und Passwörter. Hier ist es sinnvoll, eine aktuelle Aufstellung mit allen Medien und Zugangsdaten zu erarbeiten, die als Ausgangspunkt für alle weiteren Anleitungen dient. So kann man selbst bestimmen, was im Internet von der eigenen Spur verbleibt und den Hinterbliebenen Klarheit im Umgang mit diesen Online-Aktivitäten schaffen.

Die aktuelle Version des Leitfadens „Digitaler Nachlass“ steht auf der ISPA–Webseite kostenlos zum Download zur Verfügung: www.ispa.at/digitaler-nachlass.

Weitere Informationen

Datum der Veröffentlichung: 31.10.2019

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria