Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Erfahren Sie mehr

24.10.2019 Betrügerische Elektrofirmen auf Google

Symbolbild

Wie die Watchlist-Internet meldet, sind auf Google eine Menge betrügerischer Elektriker zu finden, die unter den Top-Ergebnissen einer entsprechenden Suche auftauchen. 

Fällt in der Wohnung der Strom aus und man weiß selbst nicht weiter, wird oft nach einem entsprechenden Handwerker auf dem Smartphone mit Google gesucht. Das wissen auch jene Betriebe, die diese Notfälle ausnutzen wollen, um schnelles Geld für schlechte Leistung abzukassieren. So tauchen bei der Suche „Elektriker Wien“ oder „Elektriker Niederösterreich“ unter den ersten Ergebnissen stets auch bezahlte Anzeigen von Betrieben auf, die extrem günstige Pauschalen, kurze Anfahrtswege und als Zahlungsform die Bankomat- oder Kreditkarte anbieten. In Wirklichkeit dauern die Anfahrtszeiten dann deutlich länger, die Arbeit ist meist mangelhaft und vor Ort wird plötzlich auf das Bezahlen von horrenden Beträgen in bar bestanden – eine spätere Reklamation ist unmöglich, da die Anzeigen alle nur eine telefonische Kontaktnummer, jedoch kein Impressum aufweisen. Als konkret unseriöse Angebote werden von www.watchlist-internet.at etwa „elektriker-mg.at“, „elektriker-dienst.at“ und „elektriker.24std.expert“ genannt.

Die Expertinnen und Experten von Watchlist Internet raten dringend, diese Anzeigen zu meiden und bereits vorab die Telefonnummern von seriösen Unternehmen zu eruieren und zu speichern. Zudem sollte auf bargeldlose Zahlung bestanden werden, wenn diese angeboten war, bei etwaigen Drohungen macht es Sinn, die Polizei zu verständigen.

Weitere Informationen

Datum der Veröffentlichung: 24.10.2019

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria