Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Erfahren Sie mehr

08.08.2019 Achtung: Gefälschte BSI-Mails im Umlauf!

Symbolbild

Im Namen des deutschen Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik wird von Cyber-Kriminellen eine Spam-Email mit dem Titel „Warnung vor kompromittierten Benutzerdaten“ verbreitet. 

Das BSI warnt derzeit vor unter falschem Namen verbreiteten E-Mails: Die gefälschte Sendeadresse lautet: meldung@bsi-bund.org. Die Spam-Mails dieser Adresse sollten sofort gelöscht werden beziehungsweise sollten deren Links oder Anhänge unter keinen Umständen geöffnet werden, da diese die Ransomware Sodinobiki beinhalten.

Auch unter dem Namen REvil und Sodin bekannt, verschlüsselt Sodinobiki die rechnereigenen Dateien, löscht darauf sämtliche Schattenkopien und deaktiviert das Windows-Reparatur-System des Rechners. Somit besteht kein Zugriff mehr auf Ihre eigenen Dateien, die erst wieder freigekauft werden müssten.

Die Ransomware trat schon im April 2019 auf und befiel OracleWebLogic-Server dank eines kritischen Systemschwachpunkts. Seitdem versucht ein Forscherteam die Ransomware unscharf zu machen.

Weitere Informationen

Datum der Veröffentlichung: 08.08.2019

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria