Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Erfahren Sie mehr

19.07.2019 Zoom-App: Apple schließt große Sicherheitslücke

Symbolbild

Apple hat mittels Silent Update ein ernsthaftes Problem in der Video-Communication- und Meeting-App „Zoom“ beseitigt, die Unbefugten die Aktivierung von Mac-Kameras ermöglichte.

Aufgrund eines fatalen Fehlers in der Video-Communication- und Meeting-App „Zoom“ bestand die Gefahr, dass Kriminelle jederzeit die Kamera eines Apple-Mac-Gerätes – ohne Zustimmung der/des Nutzenden – heimlich in Betrieb nehmen konnten. Auch eine Deinstallation der App löste das Problem nicht. Obwohl „Zoom“ am 10.07.2019 dazu eine neue Version für das macOS-Betriebssystem veröffentlichte, veranlasste Apple wegen der prekären Lage zusätzlich ein sogenanntes „Silent Update“. Dieses wird nur in äußerst seltenen Fällen zum Einsatz gebracht, unter anderem bei extrem sicherheitsrelevanten Problemen in macOS-Anwendungen.

Durch das Schließen der Sicherheitslücke kann ein Videochat nicht mehr automatisch, sondern nur nach Bestätigung der/des Geräte-Nutzenden gestartet werden.

Weitere Informationen

Datum der Veröffentlichung: 19.07.2019

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria