Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Erfahren Sie mehr

11.07.2019 iMessage-Nachricht blockiert Apple-Geräte

Symbolbild Smartphone

Aufgrund eines Fehlers in der Apple-Nachrichten-App können iPhones, iPads und Macs mittels iMessage außer Betrieb gesetzt werden. Eine Reaktivierung mittels Neustart ist nicht möglich.

Mit iMessage können Textnachrichten, Bilder, Videos, Kontakte und andere Dateien zwischen iOS- beziehungsweise macOS-Geräten ausgetauscht werden. Ein Bug in der Apple-Nachrichten-App kann beim Empfang einer iMessage iPhones und iPads mit unaktueller iOS-Version zum Stillstand bringen. Auf dem Display erscheint keine Bedienoberfläche mehr und Eingaben jeglicher Art bleiben reaktionslos. Ein Neustart löst das Problem nicht. Das Gerät kann nur durch Löschen und neu Aufsetzen beziehungsweise mittels Backup wiederhergestellt werden. Google hat dazu in seiner Bug-Tracker-App am 4.7.2019 den Exploit – Hilfestellung zum außer Betrieb nehmen von iPhones und iPads – als Download zur Verfügung gestellt.

Bei Mac-Geräten führt eine iMessage eventuell zum Absturz des „soagent-Prozesses“, der sich jedoch danach wieder selbständig startet.

Die Fehler wurden mit iOS 12.3 und macOS 10.14.5 Mojave bereits behoben. In den Sicherheitsinformationen zu  iOS 12.3 erfolgte auch eine diesbezügliche Bugfix-Ergänzung. Es empfiehlt sich daher, auf allen Apple-Geräten die aktuelle Softwareversion zu installieren. Neben dieser Fehlerbehebung werden beim Update auch weitere kritische Sicherheitslücken geschlossen.

Weitere Informationen:

Datum der Veröffentlichung: 11.07.2019

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria