Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Erfahren Sie mehr

07.06.2019 Achtung: Kritische Windows-Sicherheitslücke

Symbolbild

Knapp eine Million Windows-Computer sind derzeit aufgrund eines Sicherheitslecks stark gefährdet. Ein rasches Update ist unabdingbar, da die Rechner über das Internet angreifbar sind.

Sicherheitsexpertinnen und -experten warnen vor einem bevorstehenden „Wurm-Angriff“. Eine Sicherheitslücke in den Remote Desktop Services (RDP) von Windows ermöglicht Kriminellen zurzeit das Einschleusen von speziellem Schadcode – einem „Computerwurm“ – auf ungeschützten Rechnern. Dieser wird meist über Ausführung einer Hilfssoftware, wie beispielsweise durch Öffnen eines infizierten E-Mail-Anhangs, aktiviert. Danach verschafft sich die Malware automatisch Zugriff auf alle E-Mail-Adressen und verteilt sich selbständig weiter.

Da im Jahr 2017 durch den „WannaCry-Wurm“ ein immenser Schaden entstand, hat Microsoft sofort reagiert und die Lücke am Mai-Patchday geschlossen. Obwohl es für Windows XP und Vista keinen Extended Support sowie Aktualisierungen mehr gibt, wurden auch diese Versionen gepatcht. Microsoft ruft daher zur dringenden Durchführung des Sicherheits-Updates auf.

Betroffen sind alle Windows-Client- und Windows-Server-Versionen bis einschließlich Windows 7 und Windows-Server 2008 – ausgenommen Windows 8 und 10.

Weitere Informationen

Datum der Veröffentlichung: 07.06.2019

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria