Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Erfahren Sie mehr

30.04.2019 Werbebetrug: Google-Play Store löscht 50 Apps

Symbolbild Smartphone Schadsoftware

Mehrere Apps des Herstellers Do Global enthalten eine Software für Werbebetrug. Google entfernte die betroffenen Apps des chinesischen Unternehmens bereits aus dem Play Store.

Das amerikanische Magazin „Buzzfeed News“ entdeckte, dass mehrere Apps im Google-Play Store Betrugsroutinen verbergen. Werbebanner-Klicks werden vorgetäuscht, um dem App-Hersteller Do Global zusätzliche Werbeeinnahmen zu bescheren. Die eingesetzte Betrugssoftware geht dabei ausgeklügelt vor: ein Kontroll-Server täuscht mit separaten Handlungsanweisungen Klicks auf Werbebanner vor, auch wenn die App gerade nicht vom Handy-Nutzenden verwendet wird. Diese Pseudo-Klicks schwächen darüber hinaus den Handy-Akku der Betroffenen deutlich.

Aber auch andere Verstöße des chinesischen App-Herstellers wurden aufgedeckt. Do Global versteckt sich hinter verschiedenen Firmenbezeichnungen und gibt ebenfalls unterschiedliche Kontaktdaten an, um Kundinnen und Kunden gezielt zu hintergehen. Die betroffenen Apps verbergen dabei ebenfalls gekonnt, welche Daten gesammelt und für welche Zwecke diese verwendet werden.

Dieser Betrugsvorfall umfasst auch populäre Apps wie zum Beispiel Selfie Camera, Omni Cleaner, RAM Master, Smart Cooler, Total Cleaner und AIO Flashlight. Auch der bekannte Datei-Manager ES File Explorer ist von dem Zwischenfall betroffen und deshalb nicht mehr im Google-Play Store verfügbar. Insgesamt hat Google rund 50 Apps des Herstellers Do Global verbannt.

Weitere Informationen

Datum der Veröffentlichung: 30.04.2019

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria