08.11.2018 Pilotprojekt „Smartphone-Führerschein“ startet

Symbolbild

Die Initiative fit4internet startet am 8. November 2018 das Pilotprojekt „Smartphone-Führerschein“ für die Generation 60 plus in Oberösterreich. Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos.

Am 18. Oktober 2018 gab das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) gemeinsam mit dem Österreichischen Seniorenrat den Startschuss für die österreichweite Initiative fit4internet – Trainings für digitale (Basis-)Kompetenzen von Seniorinnen und Senioren. 

Nach dem erfolgreichen Auftakt bei den „Kaffee Digital“-Workshops in ganz Österreich geht nun das Pilotprojekt in nahezu allen Bezirken in Oberösterreich an den Start: Ältere Menschen der Generation 60 plus können ab 8. November 2018 gratis den „Smartphone-Führerschein“ machen. Die Kurskosten werden von Wirtschaftspartnern und Organisationen der Initiative fit4internet getragen. 

Sattelfest in der Smartphone-Nutzung

In Kooperation mit dem Mobiltelefonhersteller emporia, dem Trainingsanbieter Education Group sowie MediaMarkt erhalten Kleingruppen zu je zehn bis zwölf Personen in sechs aufeinander aufbauenden Modulen detailliertes und praxisgerechtes Wissen zur Smartphone-Handhabung. 

Im ersten Schritt wird von professionellen Trainerinnen und Trainern das erforderliche Grundwissen nähergebracht. Danach werden mittels praktischer Übungen gemeinsam und schrittweise alle Standardfunktionen - beispielsweise SMS-Versand, Fotografieren sowie die mobile Kommunikation und Internetnutzung - beleuchtet und unmittelbar ausgeführt. Im Zuge dessen wird natürlich auch das Thema Sicherheit im Umgang mit Internet sowie mit allen mobilen Anwendungen im Fokus stehen. 

Digitalisierung für Alle 

„Wenn wir von Digitalisierung sprechen, müssen wir alle Menschen auf diesem Weg mitnehmen. Gerade für die ältere Generation ermöglichen neue Technologien eine höhere Lebensqualität und mehr soziale Teilhabe. Wir wollen ein Angebot für niederschwellige Lernkurse schaffen, wo der sichere und einfache Umgang mit dem Internet ausprobiert wird und jede Frage gestellt werden kann. Wir starten jetzt in Oberösterreich die ersten Kurse, bis Jahresende wollen wir bis zu 400 Personen in über 100 Schulungsformaten auf unterschiedlichem Kompetenzlevel trainieren. 2019 werden wir in allen Bezirken in Österreich regelmäßige Schulungen anbieten“, so Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck. 

„Smartphone, Internet, Online-Shops, Behördenwege – Mobilität ist nicht mehr nur eine Frage der körperlichen Fitness. Um künftig am sozialen Leben teilhaben zu können, braucht es digitale Kompetenz. Es freut mich, dass sich auch durch den Smartphone-Führerschein ein Tor zur digitalen Welt für eine Generation öffnet, das ihr bislang verschlossen geblieben ist“, fügt Ingrid Korosec, Präsidentin des Österreichischen Seniorenrates, hinzu. 

Der oberösterreichische Landeshauptmann Thomas Stelzer ergänzt: „Die Vorteile der Digitalisierung sind nicht nur für junge Menschen da. Daher begrüße ich diese Initiative und die Bemühungen, auch die älteren Generationen in der Digitalisierung zu begleiten. Als Bundesland schaffen wir gerade die technischen Voraussetzungen in allen Regionen und investieren massiv in den Breitbandausbau.“ 

Österreichweite digitale Trainings ab 2019 

Im „Pakt für digitale Kompetenz“ arbeitet die Initiative fit4internet mit Unternehmen, Institutionen und Organisationen eng zusammen. Österreicherinnen und Österreicher sollen dabei unterstützt werden, mit dem raschen digitalen Wandel Schritt zu halten und durch Qualifizierungsangebote ihr Wissen und Know-how für ihre persönliche und berufliche Entwicklung einsetzen zu können. Als Qualitätsmaßstab dafür dient das DigComp-Framework der Europäischen Kommission.  

Daher werden nach Evaluierung dieses Pilotprojektes, der „Smartphone-Führerschein“ sowie weitere digitale Trainings ab 2019 österreichweit in alle Bezirke ausgerollt.  

Als nächster Schritt werden neben der Generation 60 plus auch Jugendliche, Berufstätige sowie Wiedereinsteigerinnen und -einsteiger die Möglichkeit haben, an den geplanten Folgekursen teilzunehmen und sich digitale Kompetenzen anzueignen.  

Bei Interesse an den digitalen Trainings in Oberösterreich kann man sich beim Helpdesk der Education Group informieren und anmelden, Tel.: 0732 7880 7880.

Für weitere Informationen steht auch das Bürgerservice des BMDW unter der Hotline 0800 240 258 (gebührenfrei aus ganz Österreich) zur Verfügung.

Über fit4internet

fit4internet ist eine überparteiliche und unabhängige Initiative zur Qualifizierung und Quantifizierung digitaler Kompetenzen der österreichischen Bevölkerung. Oberstes Ziel ist die Ermöglichung einer kompetenten Nutzung digitaler Technologien und breiter Teilhabe der gesamten Gesellschaft an der Digitalisierung.

Datum der Veröffentlichung: 08.11.2018

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria