Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Erfahren Sie mehr

15.10.2018 Schutz vor Onlinebetrug - Achtung vor Phishing E-Mails!

Symbolbild Phishing

In der Kalenderwoche 42 steht das Thema „Schutz vor Onlinebetrug“ als Schwerpunktthema auf dem Programm des EU-weiten European Cyber Security Month (ECSM).

Der „Awareness“- Monat Oktober mit dem EU-weiten European Cyber Security Month (ECSM) hat sich die Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung der Bevölkerung für Cybersicherheitsthemen auf die Fahnen geheftet. Im ECSM gibt es wöchentlich wechselnde Schwerpunktthemen.  

Die Betrugsversuche im Online-Bereich werden immer professioneller und es ist ein deutlicher Trend erkennbar: Es gibt vermehrt Versuche, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen gezielt nach ihren Aufgaben- und Tätigkeitsfeldern zu durchleuchten. Oft wird hierbei Schadsoftware eingeschleust, um solche Daten abzugreifen. Gerade solche Fälle zeigen, dass die Bevölkerung stärker im Bereich der Informationssicherheit sensibilisiert werden sollte.

Ein besonders aufsehenerregender Fall in diesem Zusammenhang ereignete sich in den letzten Monaten. Ein gefaktes E-Mail mit dem Betreff "Ihre Steuerrückzahlung“, welches im Stil von FinanzOnline gehalten wurde, enthielt einen Link zu einer Website, auf der zur Eingabe von vertraulichen Daten und Kontoinformationen aufgefordert wurde. Bei solch einem Internetbetrugsversuch werden zum einem Kontozugangsdaten abgefischt, und zum anderen besteht die Gefahr, dass schädliche Programme auf die betroffenen Computer heruntergeladen werden.

Derartige Informationen des Ministeriums werden grundsätzlich in Form von Bescheiden und per Post oder in die FinanzOnline-Databox zugestellt. Solche Phishing E-Mails sollten sofort gelöscht werden und auf gar keinen Fall sollten enthaltene Links und Anhänge angeklickt werden!

Was ist Phishing?
Doch was ist eigentlich "Phishing"? Dieser Begriff setzt sich aus den Wörtern „Passwort“ und „Fishing“ zusammen. Er bezeichnet den Trick, vertrauliche Daten, die zum Beispiel für das Onlinebanking oder in Onlineshops genutzt werden, von Konsumentinnen und Konsumenten herauszulocken. Internetnutzerinnen und Internetnutzer bekommen eine E-Mail zugeschickt, in welcher sie dazu aufgefordert werden, die Website der Bank zu besuchen und dort Kontodaten einzugeben, wie es etwa bei dem oben geschilderten Fall geschehen ist. Solche betrügerischen Websites sind oft nur kurz online und verschwinden nach wenigen Stunden/ Tagen wieder, jedoch können vorher große finanzielle Schäden versursacht werden.


Wichtig: Gehen Sie nicht leichtfertig mit Ihren privaten Daten um! Seriöse Banken und Unternehmen rufen Sie niemals per E-Mail zur Übermittlung von vertraulichen Daten, wie Passwörter oder Kontoinformationen, auf!

Finden Sie hier 10 Tipps, wie Sie sich vor Onlinebetrug schützen können und schnell betrügerische Phishing E-Mails entlarven können! 

Weitere Informationen zum Thema Phishing finden Sie hier

Datum der Veröffentlichung: 15.10.2018

Für den Inhalt verantwortlich:
  • Bundeskanzleramt