06.10.2018 iOS-Sperrbildschirm: Umgehung abermals möglich

Symbolbild Smartphone Sicherheitslücke

Auch bei den neuen iPhone Modellen mit iOS 12 ist es wiederum möglich, im gesperrten Modus Zugriff auf Kontakte und Fotos zu erhalten. Das Einzige, das hierfür benötigt wird: das Smartphone.

Der Youtuber Jose Rodriguez erklärt Schritt für Schritt in zwei seiner Videos, wie man iPhone-PIN-Sperren umgehen und somit an die im Smartphone gespeicherten Daten gelangen kann, obwohl dies eigentlich unmöglich sein sollte. Potenzielle Angreiferinnen und Angreifer brauchen dafür einzig und allein einen physischen Zugriff auf das Gerät.  

Um das iPhone zu hacken, werden lediglich 37 Schritte benötigt. Unter anderem kann durch das Abkleben der Kamera die Anmeldeoption für die Face ID deaktiviert werden. In wenigen Minuten können dann durch weitere Befehle - wie etwa durch das Aktivieren der VoiceOver-Funktion - alle gespeicherten Telefonnummern und Fotos auf dem Gerät eingesehen werden.

Solange Apple nicht auf diese Sicherheitslücke reagiert, können iPhone Besitzerinnen und Besitzer das Risiko teilweise selbstständig reduzieren: So wird Hackerinnen und Hackern die Umgehung der Sperre erheblich erschwert, wenn der Sprachassistent Siri im gesperrten Zustand des Smartphones deaktiviert ist.

Weitere Informationen:

Datum der Veröffentlichung: 06.10.2018

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria