14.09.2018 Mac App Store - Spionage-Apps entdeckt

Symbolbild

Die betreffenden Anwendungen sammeln Daten und senden diese an ausländische Server weiter. Apple wurde umgehend über die Spionage-Apps informiert, hat diese aber erst viel später gelöscht.

Sicherheitsforscherinnen und Sicherheitsforscher haben in einer Studie etliche Apps auf ihre Einhaltung von Datenschutz-Richtlinien überprüft. Im Rahmen dieser Analyse wurde auch die App „Adware Doctor“, eine der umsatzstärksten Apps im Mac App Store, überprüft. Grundsätzlich wird die App zum Schutz von Webbrowsern vor Adware verwendet. Laut der Analyseergebnisse werden im Hintergrund jedoch sensible Daten der Nutzerinnen und Nutzer gespeichert, wie zum Beispiel deren Sucherverläufe oder Downloads. Außerdem sendet die App die erhobenen Daten dann in weiterer Folge an chinesische Server weiter.

Basierend auf den Ergebnissen der Studie wurde Apple vom Forscherteam entsprechend über die Sicherheitslücken informiert. Das Unternehmen hat jedoch erst einen Monat später, nach öffentlicher Bekanntmachung der Analyse, die App gelöscht.

Die Löschung gefährlicher Apps kann sich - nach erfolgter Meldung an Apple - sogar bis zu sechs Monate hinauszögern. Selbst bereits gelöschte Apps können dann im weiteren Verlauf noch einmal unter geänderter Bezeichnung im App Store auftauchen.

Weitere Informationen:

Datum der Veröffentlichung: 14.09.2018

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria