05.07.2018 Tipps für Eltern: Schutz für Kinder im Netz

Symbolbild

Kinder vergessen oft auf die realen Konsequenzen, die das Verhalten im Internet mit sich bringt. Mobbing und verbaute Chancen resultieren häufig aus dem unachtsamen Umgang mit dem WWW.

Immer früher kommen Kinder mit Smartphones, Computern und somit auch mit dem Internet in Kontakt. Die Gefahren und die weitreichenden Folgen bleiben dabei meist außer Acht. Einmal veröffentlichte Information oder Bilder können nur sehr schwer wieder aus dem Internet entfernt werden. Daher ist es ratsam, einige Tipps zur Wahrung der Privatsphäre seiner Kinder zu befolgen. 

Regeln zur Internetnutzung aufstellen

Wenn Eltern es für richtig befinden, dem Kind das erste Smartphone oder Tablet zu schenken, ist es essentiell zuvor einige Abmachungen über die Art der besuchten Websites und die Dauer der Nutzung zu treffen. Außerdem sollte man sich auf eine offene Kommunikation zwischen Eltern und Kind einigen.

Privatsphäre-Einstellungen gemeinsam einrichten

Beim Erstellen des ersten Social-Media Accounts bietet sich die Möglichkeit, den Kindern zu erklären, welche Daten unter keinen Umständen preisgegeben werden sollten. Die Privatsphäre-Einstellungen sollen so getroffen werden, dass keine Person über das Kind Informationen erhält, die nicht explizit dazu befähigt wurde (z.B. durch eine Bestätigung der Freundschaftsanfrage).

Richtlinien für Postings

Bevor sich das Kind selbstständig im Internet bewegt, sollten Richtlinien festgelegt werden, welche Informationen, Videos, Fotos oder Beiträge von ihm selbst oder anderen verbreitet werden und welche nicht.

Vorsicht mit der Bekanntgabe des Aufenthaltsorts

Postings, die den genauen Aufenthaltsort beinhalten, sollten generell vermieden werden. Wenn es nicht unterlassen wird, so sollte der Beitrag wenigstens zeitlich verzögert veröffentlicht werden. Damit schützt man sich nicht nur selbst, sondern auch die verlinkten Freunde. 

Weitere Informationen:

Datum der Veröffentlichung: 05.07.2018

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria