07.03.2018 Apple: Neue Phishing-Attacken im Umlauf

Symbolbild

Betrügerische E-Mails versuchen derzeit wieder, Apple-Nutzerinnen und Nutzern ihre Daten herauszulocken: Daher erhöhte Vorsicht bei der Herausgabe von persönlichen Angaben walten lassen.

In einer neuen Welle von Angriffen probieren Cyberkriminelle, an die Daten von Apple-Nutzerinnen und -Nutzern zu gelangen. Diesmal versuchen die Botschaften vorzutäuschen, als Rechnungen – oft mit hohen Beträgen – von Apple Store, iTunes Store, iBooks Store oder Apple Music zu kommen. Über den anhängigen Link sollen die Opfer dazu gebracht werden, ihre Account-Daten auf einem gefälschten Portal anzugeben. 

Erkennen lässt sich der Betrugsversuch, wenn im Mail mit der Maus über die URL der Phishing-Mail gefahren wird: Wird im Ziel nicht eine auf „apple.com“ endende Adresse angezeigt, ist die Botschaft sicher falsch. Denn Apple verwendet stets sein eigens ID-Portal unter appleid.apple.com. Man kann aber die eigenen Daten auch via iTunes oder auf einem iOS-Gerät in den Systemeinstellungen aktualisieren. Ist man der Phishing-Mail bereits gefolgt, sollte das Apple-ID-Passwort so rasch wie möglich erneuert werden. 

Weitere Informationen:

Datum der Veröffentlichung: 07.03.2018

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria