Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Erfahren Sie mehr

07.03.2018 Apple: Neue Phishing-Attacken im Umlauf

Symbolbild

Betrügerische E-Mails versuchen derzeit wieder, Apple-Nutzerinnen und Nutzern ihre Daten herauszulocken: Daher erhöhte Vorsicht bei der Herausgabe von persönlichen Angaben walten lassen.

In einer neuen Welle von Angriffen probieren Cyberkriminelle, an die Daten von Apple-Nutzerinnen und -Nutzern zu gelangen. Diesmal versuchen die Botschaften vorzutäuschen, als Rechnungen – oft mit hohen Beträgen – von Apple Store, iTunes Store, iBooks Store oder Apple Music zu kommen. Über den anhängigen Link sollen die Opfer dazu gebracht werden, ihre Account-Daten auf einem gefälschten Portal anzugeben. 

Erkennen lässt sich der Betrugsversuch, wenn im Mail mit der Maus über die URL der Phishing-Mail gefahren wird: Wird im Ziel nicht eine auf „apple.com“ endende Adresse angezeigt, ist die Botschaft sicher falsch. Denn Apple verwendet stets sein eigens ID-Portal unter appleid.apple.com. Man kann aber die eigenen Daten auch via iTunes oder auf einem iOS-Gerät in den Systemeinstellungen aktualisieren. Ist man der Phishing-Mail bereits gefolgt, sollte das Apple-ID-Passwort so rasch wie möglich erneuert werden. 

Weitere Informationen:

Datum der Veröffentlichung: 07.03.2018

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria