23.11.2017 Alle zehn Sekunden entsteht neuer Android-Schädling

Symbolbild

Im dritten Quartal 2017 ist die Zahl der Android-Schädlinge gegenüber dem Vergleichsquartal 2016 um rund 21 Prozent angestiegen. Alle zehn Sekunden entsteht ein neuer Android-Schädling.

Insgesamt haben die Sicherheitsexpertinnen und -experten des IT-Sicherheitsunternehmens G Data von Juli bis September 2017 fast 811.000 neue Schadprogramme entdeckt. Vergleicht man die Zahlen mit dem zweiten Quartal 2017 ergibt sich ein Plus von 17 Prozent. Insgesamt werden für das Jahr 2017 3,5 Millionen neue Android-Schädlinge erwartet.

Google stellt für sein Betriebssystem für mobile Geräte, Android, zwar regelmäßig Updates bereit, diese werden jedoch meist nur an die eigenen Geräte ausgeliefert. Viele Gerätehersteller stellen Updates erst nach Monaten bzw. gar nicht zur Verfügung. Nur 0,3 Prozent aller Android-Geräte verfügen derzeit über die neueste Version 8.0, Oreo. Der Großteil der Nutzerinnen und Nutzer nutzt Android 6.0, Marshmallow, oder gar eine ältere Version.  

Weitere Informationen:

Datum der Veröffentlichung: 23.11.2017

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria