24.08.2017 Neuer Betrugsversuch über iMessage

Symbolbild

Aktuell werden über iMessage sowie per SMS betrügerische Nachrichten versendet. Die vermeintlich von Apple stammenden Mitteilungen fordern User zur Eingabe persönlicher Zugangsdaten auf. 

In Apple-Foren auf Reddit wird vor Botschaften gewarnt, die angeblich von einem Absender namens "iMessage" kommen. In ihnen wird unter anderem behauptet, die "iPhoneID" des kontaktierten Users laufe am selben Tag ab. Um „einen Verlust von Diensten und Apps“ zu verhindern sollen die betroffen User die „iPhoneID“ aktualisieren. Dazu werden sie von den Kriminellen via einen über den Kurz-URL-Dienst "bit.do" verschleierten Link auf ein Phishing-Portal geführt. Dort versuchen die Betrüger, die Daten des Nutzers abzugreifen. User sollten keinesfalls auf den Link klicken und auf den Webseiten persönliche Informationen oder Passwörter eintippen. Dadurch droht eine Übernahme des Apple-Accounts oder anderer Dienste, sofern das Passwort mehrfach verwendet wird.

Angriffe an Apple melden 

Es gibt bei Apple weder eine "iPhoneID" noch kann diese "ablaufen". Apples zentraler Account nennt sich "Apple ID" und er gilt nach Einrichtung ohne Einschränkungen, außer der User deaktiviert ihn selbst. Auf dem Supportportal des Konzerns wird daher vor Betrügern gewarnt, die verschiedenste Mittel einsetzen um an persönliche Zugangsdaten zu kommen – gefälschte E-Mails, Werbeeinblendungen, Textnachrichten und sogar Telefonanrufe. Sobald nach den Accountnamen und Passwort gefragt wird, ist man als User wahrscheinlich Ziel eines Betrugsversuchs geworden.

Spam oder andere verdächtige Nachrichten, die man über iMessage erhält, sollten sofort an Apple gemeldet werden. Dazu tippt man unter der erhaltenen Nachricht auf "Werbung melden". Alternativ kann man auch einen Screenshot anfertigen und ihn an die Adresse "imessage.spam@apple.com" senden. Das Unternehmen kann seine Filter dann entsprechend anpassen. 

Weitere Informationen:

Datum der Veröffentlichung: 24.08.2017

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria