09.08.2017 Prüfdienst entlarvt geknackte Passwörter

Symbolbild

Einen Check für Passwörter ermöglicht der Sicherheitsforscher Troy Hunt auf seiner Homepage: Einfach Passwörter eingeben und entdecken, ob diese bereits geknackt worden sind.

Einen speziellen Forschungsdienst für die Sicherheit von Passwörtern hat der australische Sicherheitsforscher Troy Hunt jetzt auf seiner Webseite „Have I Been Pwned“ eingerichtet. Dort werden Passwörter daraufhin geprüft, ob sie bei einem der bekannten Datenlecks wie etwa bei Dropbox oder LinkedIn dabei waren. Hunt verwendet dazu einen Datensatz von 306 Millionen Passwörtern aus verschiedenen Lecks. Nicht überprüft wird bei dem Vorgang die grundsätzliche Güte eines Passwortes.

In diesem Zusammenhang wird wieder einmal darauf hinwiesen, dass Passwörter nicht mehrfach benutzt werden sollen, bei der Verwendung vieler Accounts ein Passwortmanager mit zufallsgenerierter Zeichenfolge nützlich ist beziehungsweise als bester Schutz gegen geleakte Passwörter eine Zwei-Faktor-Authentifizierung dient. 

Weitere Informationen:

Datum der Veröffentlichung: 09.08.2017

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria