19.04.2017 Kein Support mehr für Windows Vista

Symbolbild

Mit 11. April 2017 endete der Support von Microsoft für das Betriebssystem Windows Vista. Sicherheitsexpertinnen und -experten raten zum Umstieg auf ein aktuelles Betriebssystem.

Für Windows Vista werden ab sofort keine Updates mehr bereitgestellt, auch wenn künftig Fehler oder Sicherheitslücken entdeckt werden sollten. Das gilt auch, wenn Schwachstellen öffentlich bekannt werden. Die weitere Nutzung von Windows Vista birgt daher große Gefahren im Hinblick auf das Thema IT-Sicherheit. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Geräte, die Windows Vista nutzen, mit dem Internet verbunden sind.

Um das Betriebssystem zu wechseln, sollte zunächst geprüft werden, ob das Gerät die grundlegenden technischen Systemanforderungen für das neue Betriebssystem besitzt. Informationen dazu finden Sie üblicherweise auf den Produkt-Webseiten. Weiters sollte überprüft werden, ob auch andere Geräte, wie zum Beispiel Drucker, mit dem Betriebssystemwechsel noch funktionieren. Sichern Sie Ihre Daten vor der Umstellung auf einer externen Festplatte, um einen Datenverlust zu vermeiden. Spielen Sie regelmäßig Sicherheitsupdates (sogenannte Patches) für das von Ihnen genutzte Betriebssystem ein.

Weitere Informationen:

Datum der Veröffentlichung: 19.04.2017

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria