04.04.2014 17:00 bis 04.04.2014 23:00 LNF 2014 - Was, wenn eine Verkehrsampel gehackt wird?

Im Rahmen des Forschungsschwerpunktes „Industrial Security“ werden Schwachstellen von Industriesystemen untersucht. Bei dieser Station der FH St. Pölten im Rahmen der "Langen Nacht der Forschung (LNF)" wird für Anschauungszwecke eine Verkehrssteuerung inklusive Ampelschaltung und Autos nachgebildet und demonstriert, wie ein Hacker den Verkehr stört.

Datum
04.04.2014  17:00  - 04.04.2014  23:00
Ort
St. Pölten
Eintritt
frei
Veranstalter
FH St. Pölten

Ort:

Fachhochschule St. Pölten
Matthias Corvinus-Straße 15
3100 St. Pölten
Die Fachhochschule St. Pölten kann ganz einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn und Bus) sowie auch mit dem Auto erreicht werden (Anfahrtsbeschreibung).

Zeit:

4.4.2014, 17:00 bis 23:00 Uhr
Durchschnittliche Verweildauer: 15 Minuten

Industrielle Automatisierungssysteme sind die intelligenten Grundbausteine unserer modernen Gesellschaft. Kleine speicherprogrammierbare Steuerungen (SPSen) und ähnliche Geräte kontrollieren nahezu alle industrienahen Prozesse wie Energieautomatisierung, Verkehrsleittechnik, Wasserversorgung, etc. Diese Systeme sind durch die Einbringung von Standard-IT Technik zunehmend vernetzt und damit angreifbar geworden. Die FH St. Pölten untersucht diese Schwachstellen und stellt in der Langen Nacht der Forschung mittels Demonstrator mögliche Angriffsszenarien vor.

Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Infos zur Station sowie zur Langen Nacht der Forschung gibt es hier.

Datum der Veröffentlichung: 12.03.2014

Für den Inhalt verantwortlich:
  • A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria