Nationale IKT-Sicherheitsstrategie

Am 15. Juni 2012 präsentierte das Bundeskanzleramt (BKA) die Ergebnisse der nationalen IKT-Sicherheitsstrategie für Österreich.

Gemeinsam mit über 130 Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung ist es in den vergangenen Monaten gelungen, die Erkenntnisse den Arbeitsgruppen

  • Stakeholder und Strukturen,
  • kritische Infrastruktur,
  • Risikomanagement und Lagebild,
  • Bildung und Forschung sowie
  • Awareness

aufzuarbeiten und zu verdichten.

Die entwickelten Ziele und Maßnahmen werden mit den Aktivitäten des Kuratoriums sicheres Österreich (KSÖ), des Bundesministeriums für Inneres (BMI) sowie des Bundesministeriums für Landesverteidigung und Sport (BMLVS) abgestimmt und sollen so zu einer gemeinsamen Umsetzung führen.

Die nationale IKT-Sicherheitsstrategie optimiert die Sicherheit und die Widerstandskraft der österreichischen Infrastrukturen sowie der Leistungen im Cyber-Raum und ist ein erster Baustein für die Erstellung einer nationalen Cyber-Sicherheitsstrategie, welche bis Ende des Jahres entwickelt werden soll.

Stakeholder der Sicherheitsinitiative

Weitere Informationen

Weitere Informationen unter www.digitales.oesterreich.gv.at

> rechtlicher Hinweis

Datum der Veröffentlichung: 29.09.2012

Für den Inhalt verantwortlich:
  • Bundeskanzleramt