Geschäftsführerhaftung

Unter anderem aus den Bestimmungen des GmbH-Gesetzes und des Unternehmensgesetzbuchs ergibt sich, dass die Verantwortung für Informationssicherheit grundsätzlich immer bei der Unternehmensführung verbleibt.

 
  • Sicherheitsrelevante IT-Aufgaben können im Rahmen formeller Festlegungen (zum Beispiel einer IT-Sicherheitspolitik) an einzelne Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter delegiert werden.
  • Das Management trägt dennoch – insbesondere für die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen – die Letztverantwortung.

Weitere Informationen

Weitere Informationen unter www.ris.bka.gv.at

> rechtlicher Hinweis

< zurück

Datum der Veröffentlichung: 30.03.2017

Für den Inhalt verantwortlich:
  • Wirtschaftskammer Österreich, Bundessparte Information und Consulting