Website „registerwegweiser.info“ täuscht Nutzerinnen und Nutzer

Für digitale Behördenwege sollte nicht die Website „registerwegweiser.info“ genutzt werden. Diese Seite verkauft Anleitungen für die Beschaffung von amtlichen Dokumenten und nicht das Dokument selbst.

Richterhammer und Tastatur. Rechtssicherheit im Internet

Das Erledigen von Behördenwege über das Internet ist besonders im Lockdown eine Bereicherung. Zwielichtige Betreiber führen allerdings Userinnen und User gewollt in die Irre und bereichern sich dadurch, so auch „registerwegweiser.info“. Durch die bewusst täuschenden Beschreibungen und das Erscheinungsbild mit Verwendung der Österreich-Fahne wird man dazu veranlasst, hier Auszüge von amtlichen Dokumenten, wie etwa eine Strafregisterbescheinigung, online anfordern zu können. Nachdem die Kosten bezahlt wurden, wird klar, dass kein amtliches Dokument ausgeliefert wird, sondern eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Ausfüllen eines Online-Antrages für die zuständige Behörde.

Die Betrüger, die laut Impressum in Zypern sitzen, vermitteln mit der Abbildung eines Strafregisterauszuges und dem Button „Jetzt bestellen“ einen falschen Eindruck und verlangen Geld für Informationen, die bei der offiziellen Anlaufstelle oesterreich.gv.at kostenlos zur Verfügung stehen. Außerdem wird beim Bestellvorgang nicht klar ausgewiesen, welches Produkt bestellt wird. Dafür gibt es aber eine gesetzliche Regelung.  Die besagt, dass der „Bestell-Button“ so beschriftet sein muss, dass die Käuferin/der Käufer klar erkennen kann, dass es sich um ein kostenpflichtiges Produkt handelt. Über diesem Button muss auch angeführt werden, welche Leistung/welches Produkt man dafür erhält.  

Wer auf der Homepage „registerwegweiser.info“ bereits bestellt hat, kann den Vertag wegen Irreführung anfechten und den Kauf rückabwickeln.

Weitere Informationen

Letzte Aktualisierung: 4. Februar 2021

Für den Inhalt verantwortlich: A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria