Händler helfen Händlern

Mit dieser Aktion startet die Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck gemeinsam mit dem Handelsverband eine Initiative zur Schaffung einer neuen Jobplattform zur temporären Arbeitskräfteüberlassung im Handel.

Ziel ist es, die Beschäftigung möglichst vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Nicht-Lebensmittelhandel zu sichern, indem diese bis zum Ende der Corona-Krise im Lebensmittelhandel mitarbeiten können.

Interessierte Händlerinnen oder Händler, die mit einem Teil oder mit der gesamten Belegschaft temporär den Lebensmittelhandel unterstützen möchten, können dies im Einvernehmen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ab sofort über die Job-Plattform des Handelsverbandes unter tun. Dort finden sich auch mehr Informationen zur Jobplattform "Händler helfen Händlern" beziehungsweise zur Beschäftigungssicherung für Handelsunternehmen und Handelsangestellte.

Jene Händler, die aktuell von Schließungen betroffen sind und Arbeitskräfte (auch abseits der Kurzarbeit) freisetzen müssen, werden eingeladen, vor diesem Schritt den Weg der temporären Arbeitskräfteüberlassung hin zum Lebensmittelhandel zu prüfen.

Schriftliche Anfragen richten Sie bitte direkt an (inkl. Angabe Firmenname + Anzahl der verfügbaren Mitarbeiter/innen + bevorzugte Region/Betriebsstandort).

Weitere Informationen

Letzte Aktualisierung: 18. März 2020

Für den Inhalt verantwortlich: Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort