Datenleck bei Facebook - Wo kursieren meine Daten im Internet?

Persönliche Daten von 533 Millionen Facebook-Anwenderinnen und Anwendern wurden geleakt. So kann man überprüfen, ob man davon betroffen ist. 

Cloud Konten und Identitäten

Ein Alptraum für jede Social Media-Nutzerin / jeden Social Media-Nutzer: Persönliche Informationen wie Telefonnummer, Name, Geburtsdatum, Wohnort, Beziehungsstatus und teilweise E-Mail-Adressen wurden unwissentlich im Internet verbreitet. Davon sind auch 1,2 Millionen Österreicher/innen betroffen. Über die Website "Have I been pwned?" kann überprüft werden, ob Zugangsdaten von Internet-Anwendungen gehackt wurden. Dazu wird die eigene E-Mail-Adresse oder die Telefonnummer ins Suchfeld eingetragen und auf den Button „pwned“ geklickt, danach werden Datenlücken von Anwendungen angezeigt. Sicherheitshalber sollte man die verwendeten Passwörter der Anwendungen ändern. Um sich zusätzlich zu schützen, kann auch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert werden.

Der Sicherheitsexperte, der „Have I been pwned?“ betreibt, durchforstet das Internet und wenn er auf Datenlecks trifft, nimmt er die Daten aus den gestohlenen Datensätzen in seinen Dienst auf. Die Plattform bietet auch die Möglichkeit einer automatischen Verständigung, falls die eigene E-Mail-Adresse in einem neuen Datenleck auftauchen sollte.

Weitere Informationen

Letzte Aktualisierung: 8. April 2021

Für den Inhalt verantwortlich: A-SIT Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria